Gästebuch Schillerfan.de

Ihr Moderator ist Schillerfan




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 87 | Aktuell: 74 - 65Neuer Eintrag
 
74


Name:
Rolf (@rolfhase@aol.com)
Datum:Mi 14 Dez 2011 09:36:53 CET
Betreff:Klangwelten Frankfurt Alte Oper 13.12.11
 

Nach vier besuchten Schiller Konzerten in den letzten Jahren freute ich mich auf das gestrige Konzert in der alten Oper.
Leider war es, da ich eine tolle Lichtshow und gute Musiker von den vergangen Konzerten her kannte, eine Enttäuschung.
Auf beides musste man leider verzichten.Der gute Dolby-Surround Klang und die technisch einwandfrei, aber phantasielos gespielten Stücke konnten die Stimmung auch nicht retten.
Wenigstens die Schlagzeugern hätten mit ein paar Soloeinlagen die Situation retten können. Fehlanzeige.
In der Pause um mich herum nur nur negative Kritiken.
Fazit: zu Hause bei einem Glas Wein Schiller per DVD geniessen hätte mehr Freude gemacht

 
 
73


Name:
cortezlpz (cortezlpz@online.de)
Datum:Di 13 Dez 2011 12:55:15 CET
Betreff:Konzert Leipzig 12.12.2011 - zu hohe Erwartungshaltung
 

Da ich von Schiller diverse CD /DVD zuhause habe bin ich mit der Erwartungshaltung zum Konzert gegangen, die gleiche gute Musik und eine super Bühnenshow zu erleben.
Ich hätte schon mal eher hier im Gästebuch blättern sollen :-(
Um es auf den Punkt zu bringen, die Beiträge 63 und 71 decken sich ziemlich stark mit dem, was ich empfunden habe. Am meisten hat mich die Bühnenshow enttäuscht. So ein Konzert lebt doch neben der Musik von Effekten - das war unterste Kategorie. Auch ein Gaststar bzw. ein Livegesang hätte das Konzert etwas aufwerten können und die nicht geringen Eintrittspreise eher gerechtfertigt.
Einen Hinweis hätte ich noch an den Veranstalter: Im Foyer wurde überall darauf hingewiesen, dass es verboten sei, während der Veranstaltung digitale Aufzeichnungen zu machen. Das hat aber offensichtlich niemand interessiert. Jedenfalls fand ich es in der eher dunklen Grundstimmung (Beleuchtung) sehr störend, dass die vielen Handydisplays und Digitalkameras den Lichteffekten des Konzerts Konkurrenz machen wollten.

Hier hätte eine klare Ansage von der Bühne, bzw. Hinweise des Personals für weniger Störung gesorgt.

 
 
72


Name:
Frank (krawe46@live.de)
Datum:Fr 09 Dez 2011 17:07:54 CET
Betreff:Konzert 8.12.2011 in Bremen
 

Konzert war viel zu Leise. Verstehe überhaupt nicht. Schade , hätte besser sein können.

 
 
71


Name:
fleischwolf 67 (wolf@fleischwolf67.de)
Datum:Mi 07 Dez 2011 09:56:39 CET
Betreff:06.dez 2011
 

absolut enttäuschend !
nach 45 minuten spielzeit wurde eine 15 minütige pause eingelegt .
hallo ??? angus young von ac/dc spielt 2 stunden stromgitarre läuft ca. 30 km wie ein derwisch über die bühne und geht danach noch entspannt ne limo an der hotelbar trinken um danach 10 zimmer in brennholz zu verwandeln !

die herren von schilller brauchten also 15 minuten pause. Was gab es denn ?
grünen tee in der roten tasse mit braunem zucker im blauen salon ???
oder die absprache, mittels der nebelmaschine, schlaftabletten ins publikum zu sprühen ?

eine ausnahme war das letzte stück vor der pause. eine ca. 8 minütige sequenz, bombastisch eingeleitet, strings, brass, piano, oboe und die zwei digitalen schlagzeuge trafen sich zu einem perfekten sound in der mitte der beethovenhalle und riss das publikum für einen moment aus ihrer lithargie.
der applaus, der ansonsten eher verhalten war, lies auf den zweiten teil der show hoffen.
fehlanzeige.
es reicht einfach nicht aus, akzente mit licht setzen zu wollen, in dem man einen punktstrahler so vom pult her steuert, das bei berührung des digitalen schlagzeuges vom drumstick der drummer angestrahlt wird.

zu meiner persönlichen belustigung, gab es als zugabe ein stück, wo sich art of noise, (moments in love) visage (fade to grey) und kraftwerk (autobahn) trafen.
zu allem überfluss auch noch so schlecht gesampelt und gespielt als wäre es die erste single namens stars on 45.

es war ein versuch wert, schiller mal live zu sehen und zu erleben.
man muss wohl hardcore fan sein um dabei zu bleiben ;-)

 
 
70


Name:
Alex (a555de@hotmail.com)
Datum:Mi 17 Aug 2011 18:47:20 CEST
Betreff:Namen eines Songs
 

Hallo. Ich möchte den Namen des Songs, in denen Menschen erscheinen in der Video-Raum kennen. Wird es Ihnen danken. Grüße aus Mexiko. Ich entschuldige mich, habe ich einen Übersetzer.

 
 
69


Name:
Dannie (@migmigda@web.de)
Datum:Do 07 Jul 2011 22:04:06 CEST
Betreff:Liedsuche
 

Hallo,

das Lied dass du suchst heißt "Schiller" von Schiller und ist auf dem Album Weltreise - Track 4.

Falls du es noch nicht selbst rausgefunden hast!

Lg

 
 
68


Name:
Jan Beyer (softair-shooter@t-online.de)
Datum:Mi 20 Apr 2011 17:20:51 CEST
Betreff:Welcher Song ist das ?
 

Hallo Leute,
Ich bin schon seit 3 Monaten auf der Suche nach einem Song.
http://youtu.be/iCMAME6dL5k

Man kann ihn bei 3:39 bis 3:51 hören.
Ich bitte euch um eine schnelle Antwort.
mfG. Jan Beyer

 
 
67


Name:
Angela und Andreas (sermas@freenet.de)
Datum:Mi 09 Feb 2011 13:01:39 CET
Betreff:Konzert am 08.02.2011
 

Hallo,wir waren gestern zum Konzert von Schiller in Bremerhafen.Ich kann mich den Worten von Beitrag Nr.63 Peter(Konzert Rostock) nur anschliesen,und zwar bis auf das kleinste Detail.Auch wir werden Schillerfans bleiben,nur so eine Enttäuschung müssen wir nicht noch mal erleben,liebe Grüsse an alle Fans-Angela und Andreas

 
 
66


Name:
Heike (Heike.V1@web.de)
Datum:Mo 07 Feb 2011 09:52:24 CET
Betreff:Schiller "Klangwelten Live elektronik pur"
 

Hi,
ich durfte gestern Schiller in Weimar in der Weimarhalle live erleben...Gibt es noch eine Steigerung von Super?...Es war Gänsehautfeeling...Danke an Schiller für dieses einmalige Erlebnis...Weiter so...

Heike aus Weimar

 
 
65


Name:
kerstin evers (OLJELI.36@gmx.com)
Datum:Fr 28 Jan 2011 21:04:50 CET
Betreff:Thomas D und Schiller fangen mich auf.
 

Diese Musik ist wundervoll, sie berührt mich immer wieder.So viel was auch mich betrifft , und eine Erinnerung an einen lieben Freud den ich verlor durch Lügen um ihn nicht zu verlieren.Oft denke ich an ihn,wenn Thomas D und Schiller höre,dank dafür den ich Lebe noch immer.

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite